Carina Vogt erneut Weltmeisterin

 Freitag, 24. Februar 2017 18:33     Kerstin Kock

Carina Vogt
Carina Vogt Foto: Vilma Rimpelä / LAMK
Miss Großereignis schlägt wieder zu! Carina Vogt ließ bei den Weltmeisterschaften in Lahti die Konkurrenz einmal mehr stehen und sicherte sich ihr drittes Einzel-Gold. Für Yuki Ito und Sara Takanashi wurde es Silber und Bronze.

Infos zum Wettkampf


Carina Vogt ist bei Großevents einfach eine Bank und nach Gold bei den Olympischen Spielen in Sotschi sowie ihrem WM-Titel 2015 schlug die 25-Jährige auch in Lahti wieder zu holte sich vor den hochfavorisierten Japanerinnen Ito und Takanashi das dritte Einzelgold ihrer Karriere.

Lundby führt zur Halbzeit
Nach dem ersten Sprung hatte von der Normalschanze in Lahti noch danach ausgesehen, als würde es Maren Lundby sein, die sich am Ende des Tages Gold um den Hals hängen dürfte. Die Norwegerin hatte mit 99,5 Metern den besten Sprung des Tages gezeigt und sich damit an Platz eins des Feldes geschoben. Wirklich absetzen konnte sich Lundby allerdings nicht und nur 2,7 Punkte waren es, die sie von Sara Takanashi trennten, die bei 98 Metern gelandet war. Weitere 0,6 Zähler dahinter lauert Carina Vogt auf ihre Chance, die ihre Landung im ersten Sprung nach 98,5 Metern gesetzt hatte. Auch Yuki Ito war mit 97 Metern und 4,2 Punkten Rückstand zu Lundby noch im Medaillenrennen dabei.

Im Finale, wo es allgemein etwas kürzer ging, wurde es dann noch einmal richtig spannend und die besten Springerinnen der Szene gaben sich nichts. Zunächst griff mit 96,5 Metern Yuki Ito noch einmal an, wurde dann aber schon kurz darauf von Carina Vogt verdrängt. Die 25-Jährige war auf exakt die gleiche Weite gekommen, konnte aber in der Haltung höhere Punkte absahen und setzte sich mit 254,6 Punkten im Endresultat um zwei Punkte vor Ito.

An dieser Weite biss sich dann schließlich auch die Konkurrenz, die noch auf dem Anlaufturm stand, die Zähne aus. Zunächst musste Sara Takanashi nach 95 Metern (251,1 Pkt.) Vogt und Ito ziehen lassen, dann folgte der doch überraschend schwache Sprung von Lundby auf nur 91 Meter (247,7 Pkt.), womit es die Norwegerin auf den undankbaren vierten Rang zurück spülte.

Auf der fünften Position folgte Ema Klinec aus Slowenien, die auf 99 und 94 Metern (245,8 Pkt.) gesprungen war.

Gutes DSV-Teamergebnis
Auch mannschaftlich konnten sich die deutschen Springerinnen heute von einer guten Seite zeigen. Hinter Carina Vogt konnte sich heute vor allem Svenja Würth mit einem sechsten Platz hervortun. Für Katharina Althaus endete der WM-Bewerb auf Position acht. Gianina Ernst fand sich auf Platz 25 wieder. Nicht ihre besten Sprünge abliefern konnte heute Ramona Straub, die bereits im 1. Durchgang ausgeschieden war.

Mehr erhofft hatte sich sicherlich das Trio aus Österreich. Mit Jacqueline Seifriedsberger (7.), Daniela Iraschko-Stolz (9.) und Chiara Hölzl (10.) waren zwar alle Starterinnen in den Top Ten vertreten, es konnte jedoch keine Athletin aktiv in den Medaillenkampf eingreifen. Auch für die einzige finnische Starterin, Julia Kykkänen, endete der Wettkampf mit Platz 19 eher enttäuschend. Überhaupt nicht zufrieden dürften auch die US-Ladies sein. Von dem gestarteten Duo war Sarah Hendrickson mit Rang 23 die beste Athletin.

Die nächste WM-Entscheidung in Beteiligung der Skispringerinnen wird am Sonntagabend mit dem Mixed-Event ausgetragen.


Weltcup Gesamtstände

Herren
Damen
1KRAFT Stefan AUT1665
2STOCH Kamil POL1524
3TANDE Daniel Andre no1201
4WELLINGER Andreas AUT1161
5KOT Maciej POL985
» Gesamter Stand

FEATURED ATHLETE

Der am 09. Juni 1991 in Limanowa polnische Skispringer Maciej Kot springt für den Verein Start Krokiew Zakopane und bestritt...

Continentalcup-Gesamtstände

Herren
Damen
1AIGNER Clemens AUT1191
2ZUPANCIC Miran slo938
3DEZMAN Nejc slo862
4HUBER Daniel AUT827
5HUBER Stefan AUT702
» Gesamter Stand