Stefan Kraft holt sich den Sieg beim Auftakt!

 Freitag, 30. Dezember 2016 19:08     Kerstin Kock

Stefan Kraft
Stefan Kraft Foto: GEPA pictures/ OMV
Stefan Kraft konnte sich beim Auftakt der Vierschanzentournee in Oberstdorf durchsetzen und gewann vor dem Polen Kamil Stoch das erste von vier Springen. Dritter wurde Krafts Teamkollege Michael Hayböck.

Stefan Kraft hat das Auftaktspringen der 65. Vierschanzentournee gewonnen. Den Grundstein für seinen Erfolg legte der 23-Jährige im ersten Sprung, wo er mit 139 Metern die Bestweite des Tages in den Schnee setzte. Im Finale ließ er dann 134 Meter folgen, was ihm 308 Punkte in der Endwertung einbrachte. Zweiter wurde der Pole Kamil Stoch, der nach 137 und 135 Metern nur um 2,8 Punkte unterlag. Den Tag der Österreicher rundete Michael Hayböck mit Platz drei ab. Er hatte für 135 und 133 Meter 296,2 Punkte erhalten.

Tande startet Aufholjagd
Nach dem ersten Sprung auf 130,5 Metern noch auf Platz neun zurück lag Daniel-Andre Tande, der als Quali-Sieger in den Wettkampf gegangen war. Im Finale kam der Norweger dann aber deutlich besser zurecht und kämpfte sich mit 138,5 Metern noch auf Platz vier nach vorne. Fünfter wurde nach 132,5 und 135 Metern der Österreicher Manuel Fettner. Bester Deutscher war Markus Eisenbichler als Sechster mit 293,1 Punkten.

Domen Prevc springt sich raus
Keine Chancen mehr auf den Tournee-Sieg hat Domen Prevc. Der 17-Jährige konnte heute nicht das zeigen, was man von ihm gewohnt war und schloss den Wettkampf auf einem enttäuschenden 26. Platz ab. Damit fehlen ihm schon jetzt 53,3 Punkte auf den Führenden der Tournee-Wertung. Doch etwas überraschend stärkstes Mitglied der Prevc-Familie war in Oberstdorf Cene Prevc, der mit Platz acht sein bisher bestes Weltcup-Resultat feiern konnte. Peter Prevc steigerte sich zu den vergangen Springen deutlich und war Zehnter.

Übrige DSV-Springer im Mittelfeld
Zweitbester DSV-Adler war vor ausverkauftem Haus in Oberstdorf Richard Freitag auf Platz 14. Andreas Wellinger und Stephan Leyhe folgten auf den Positionen 15 und 17, Andreas Wank teilte sich mit dem Vorjahressieger Severin Freund und dem Tschechen Vojtech Stursa Platz 20. Karl Geiger holte als 27. ebenfalls noch ein paar Punkte. Für Pius Paschke und Constantin Schmidt reichte es nicht für die Top 30.

Auch zwei prominente Namen mussten heute im Finale zusehen. Altmeister und Publikumsliebling Noriaki Kasai war als 31 ausgeschieden. Ebenfalls zusehen musste Simon Ammann, der nur Rang 37 belegte. Ebenfalls nicht dabei waren Namen wie Tom Hilde (NOR), Roman Koudelka (CZE) und Jernej Damjan, der sich kurz vor Weihnachten bei nationalen Meisterschaften gegen Domen Prevc durchsetzte.

Weiter geht es in Garmisch-Partenkirchen
Den Springern bleibt keine Zeit zum Verschnaufen und bereits am morgigen Samstag steht in Garmisch-Partenkirchen die Qualifikation für das traditionelle Neujahrsspringen an.


Weltcup Gesamtstände

Herren
Damen
1KRAFT Stefan AUT1665
2STOCH Kamil POL1524
3TANDE Daniel Andre no1201
4WELLINGER Andreas AUT1161
5KOT Maciej POL985
» Gesamter Stand

FEATURED ATHLETE

Der am 09. Juni 1991 in Limanowa polnische Skispringer Maciej Kot springt für den Verein Start Krokiew Zakopane und bestritt...

Continentalcup-Gesamtstände

Herren
Damen
1AIGNER Clemens AUT1191
2ZUPANCIC Miran slo938
3DEZMAN Nejc slo862
4HUBER Daniel AUT827
5HUBER Stefan AUT702
» Gesamter Stand