Kot auch bei Finale in Klingenthal überlegen

 Sonntag, 02. Oktober 2016 17:10     Kerstin Kock

Maciej Kot
Maciej Kot Foto: Kerstin Kock
Maciej Kot hat der Konkurrenz beim Sommer Grand Prix-Finale in Klingenthal keine Chance gelassen und sicherte sich den Sieg überlegen mit 28,8 Punkten Vorsprung.

Gegen Maciej Kot ist in diesem Sommer kein Kraut gewachsen und zum Abschluss des Sommer Grand Prix konnte der Pole einmal mehr auftrumpfen. Den Grundstein für den Sieg legte Kot im ersten Durchgang, wo er sich mit 140 Meter und hohen Haltungsnoten bereits um 18,1 Punkte vom restlichen Feld absetzen konnte. Im Finale setzte der 25-Jährige noch einen drauf und knallte 143,5 Metern auf die Matten. Mit 283,3 Punkten gewann er so mit 28,8 Zählern Vorsprung. Auf dem zweiten Platz folgte mit Kamil Stoch ein weiterer Athlet aus dem polnischen Team. Für ihn war es im heutigen Bewerb auf 131 und 132 Meter (254,5 Pkt.) gegangen.

Eine Aufholjagd legte im Finaldurchgang Peter Prevc hin. Der Weltcup-Gesamtsieger der vergangenen Saison hatte zur Halbzeit nach 123 Metern noch auf dem zehnten Platz der Wertung gelegen, konnte im Finale mit 135 Metern aber einen Spitzensprung zeigen und arbeitete sich noch auf Position drei vor. Sein Rückstand zu Stoch betrug dabei nur einen Punkt.

Eisenbichler auch im Sommer GP dabei
Vierter war der Österreicher Stefan Kraft der für 126 und 130,5 Meter 246 Punkte gesammelt hatte. Auf Platz fünf folgte DSV-Springer Markus Eisenbichler, der in Klingenthal vor zwei Tagen den Continentalcup gewonnen hatte und heute bewies, dass er auch auf der höheren Wettkampfebene mithalten kann. Rang sechs ersprang der Kanadier Mackenzie Boyd-Clowes, der wie Eisenbichler hier auch schon die Continentalcups mitgesprungen hatte.
Nach einem guten ersten Sprung auf 134 Metern im Finale seine Podestplatzierung noch räumen musste der Norweger Daniel-Andre Tande. Nach 127 Metern im Finale war es für ihn bis auf Platz neun zurückgegangen.

Nach seiner Verletzungspause zeigte sich Severin Freund auch in Klingenthal in einer guten Verfassung und erreichte Platz zwölf. Für Andreas Wellinger endete der Wettbewerb auf dem 15. Rang, Stephan Leyhe war 18., während Richard Freitag und Karl Geiger auf den Positionen 21 und 28 zu finden waren.
Mannschaftlich am stärksten aufgestellt waren heute die Polen, die mit drei Springern in die Top Ten sprangen und zusätzlich Stefan Hula (23.) und Piotr Zyla (26.) in den Finaldurchgang brachten. Ebenfalls mit drei Athleten unter den besten Zehn vertreten waren die Slowenen, bei denen diese drei Starter aber auch gleichzeitig die einzigen im 2. Durchgang waren.

Der Endstand im Sommer GP
Nach zehn Springen im Sommer Grand Prix gewinnt Maciej Kot die Gesamtwertung mit 580 Punkten vor Andreas Wellinger, der 351 Punkte holen konnte. Dritter wird Kamil Stoch mit 315 Punkten vor Stefan Kraft mit 304 Punkten.


Weltcup Gesamtstände

Herren
Damen
1KRAFT Stefan AUT1665
2STOCH Kamil POL1524
3TANDE Daniel Andre no1201
4WELLINGER Andreas AUT1161
5KOT Maciej POL985
» Gesamter Stand

FEATURED ATHLETE

Der am 09. Juni 1991 in Limanowa polnische Skispringer Maciej Kot springt für den Verein Start Krokiew Zakopane und bestritt...

Continentalcup-Gesamtstände

Herren
Damen
1AIGNER Clemens AUT1191
2ZUPANCIC Miran slo938
3DEZMAN Nejc slo862
4HUBER Daniel AUT827
5HUBER Stefan AUT702
» Gesamter Stand