Anders Fannemel gewinnt Springen in Hakuba

 Samstag, 27. August 2016 13:21     Kerstin Kock

Anders Fannemel
Anders Fannemel Foto: Kerstin Kock
Der Norweger Anders Fannemel konnte beim Sommer Grand Prix in Hakuba seinen ersten Saison-Sieg in der Serie verbuchen. Auf Position zwei folgte Taku Takeuchi, Dritter war DSV-Springer Andreas Wellinger.

Anders Fannemel war beim ersten von zwei Skispringen in japanischen Hakuba heute nicht zu schlagen und konnte am Ende einen souveränen Sieg feiern. Der Norweger hatte sich bereits zur Halbzeit mit 129 Metern und hohen Noten an die Spitze gesetzt und ließ sich diese im zweiten Sprung, in dem er erneut 129 Meter gezeigt hatte nicht mehr nehmen. Insgesamt kam der 25-Jährige, für den es der erste Sieg im Sommer Grand Prix war, auf 257,6 Punkte im Endergebnis.

Aber auch die japanischen Fans konnten beim Heimwettkampf jubeln: Taku Takeuchi konnte mit 129 und 128,5 Metern bzw. 252,5 Punkten zwar Fannemel nicht schlagen, verbuchte aber ebenfalls ein Topergebnis bei seinem ersten Auftritt in diesem Sommer. Deutlicher dahinter rangierte Andreas Wellinger als Dritter. Nach 122 und 127,5 Metern hatten dem deutschen Springer bereits 18,3 Punkte zum Sieger Fannemel gefehlt.

Vierter wurde mit Karl Geiger, der 237,9 Punkte für 123,5 und 127 Meter erzielte, ebenfalls ein Springer aus dem deutschen Team. Fünfter wurde Daiki Ito (JPN) mit 236,9 Punkten, gefolgt von seinem Landsmann Ryoyu Kobayashi und dem Norweger Joachim Hauer (beide 236,7 Pkt.).

Gutes Ergebnis für Norwegen
Hinter Fannemel und Hauer konnte das norwegische Team heute auch insgesamt auf ein gutes Ergebnis zurückblicken und landete auch mit Daniel-Andre Tande und Halvor Egner Granerud, die die Positionen neun und zehn einnahmen, in den Top Ten.
Beim deutschen Team wusste hinter dem Duo Wellinger/Geiger heute vor allem Andreas Wank zu überzeugen, der die Top Ten als Elfter nur knapp verfehlte. Punkten konnte auch Stephan Leyhe auf Position 19., Richard Freitag ging hingegen leer aus.

Weniger zufrieden dürfte das ÖSV-Team sein, welches in Hakuba nicht mit den besten Springern am Start war. Aus ihren Reihen holte Markus Schiffner als 28. das beste Ergebnis. Neben ihm erreichte einzig Andreas Kofler die Punkteränge. Auch bei Slowenien lief es nicht ganz optimal. In Abwesenheit von Peter Prevc war heute Anze Semenic als 18. der stärkste Springer aus der Mannschaft.

Andersherum lief es für Finnland. Sie konnten mit Platz zwölf durch Jarkko Määttä endlich mal wieder ein kleines Erfolgserlebnis feiern. Auch der US-Amerikaner Kevin Bickner, der zuletzt in Einsiedeln mit Rang acht überrascht hatte, konnte als 16. wieder ein gutes Ergebnis abliefern.

Kot bleibt Gesamtführender
In der Gesamtwertung führt nach dem ersten Springen in Hakuba weiter der Pole Maciej Kot (380 Pkt.), der zu den Athleten gehört, die in Hakuba nicht am Start sind. Andreas Wellinger kommt als Zweiter der Wertung nun auf 256 Punkte im Endergebnis, Dritter ist Kamil Stoch mit 215 Punkten.


Weltcup Gesamtstände

Herren
Damen
1KRAFT Stefan AUT1665
2STOCH Kamil POL1524
3TANDE Daniel Andre no1201
4WELLINGER Andreas AUT1161
5KOT Maciej POL985
» Gesamter Stand

FEATURED ATHLETE

Der am 09. Juni 1991 in Limanowa polnische Skispringer Maciej Kot springt für den Verein Start Krokiew Zakopane und bestritt...

Continentalcup-Gesamtstände

Herren
Damen
1AIGNER Clemens AUT1191
2ZUPANCIC Miran slo938
3DEZMAN Nejc slo862
4HUBER Daniel AUT827
5HUBER Stefan AUT702
» Gesamter Stand