Mechler und Dreher feiern Siege bei FIS-Cup in Zakopane

 Samstag, 01. März 2014 20:33     Mattias Olafsen

Maximilian Mechler
Maximilian Mechler Foto: Nicole Tomberger
Der FIS-Cup hat vom 27. bis zum 28. Februar im polnischen Zakopane Station gemacht. Als Sieger ging an beiden Tagen mit Maximilian Mechler und Michael Dreher ein Springer aus der deutschen Mannschaft hervor.

Für die Skispringer des FIS-Cups ging es in den letzten Tagen in Zakopane, wo die im Januar abgesagten Wettkämpfe nachgeholt wurden, über die Schanze. Stark präsentieren sich dabei die Athleten aus Deutschland, Österreich und Slowenien.
 
Deutscher Doppelsieg am Donnerstag
Den Sieg am Donnerstag holte Maximilian Mechler, der bei seinen Versuchen auf 129,5 und 131,5 Meter kam und 264,8 Punkte sammelte. Nur um 1,8 Punkte geschlagen geben musste sich Michael Dreher. Der Athlet vom SC Oberstdorf hatte zur Halbzeit nach 125 Metern noch auf dem siebten Rang gelegen, setzte im Finale mit 135 Metern aber die Bestweite in den Hang und arbeitet sich Position um Position nach vorne. Das Podest komplettierte Francesco Hollaus aus Österreich mit 255 Punkten für 127 und 128 Meter.
 
Dahinter dominierten ebenfalls die deutschen und österreichischen Flaggen die Ergebnisliste. Vierter war Markus Eisenbichler (AUT) mit 254 Punkten vor DSV-Springer Christian Heim (252,1 Pkt.) und Teamkollege Clemens Aigner (244,1 Pkt.). Die einzige Nation in den Top Ten, die nicht aus diesen beiden Ländern kam, war die USA mit Nick Fairall (7.) und William Rhoads (9.).
 
Dreher siegt am Freitag
Am Freitag hatte Michael Dreher den Wettkampf fest im Griff und gewann nach 135,5 und 130 Metern mit 273,9 Punkten. Die übrigen Plätze auf dem Podest belegten der Slowene Gasper Bartol (124m/138,5m; 269,5 Pkt.) und Francesco Hollaus, der auf 129 und 124,5 Meter (245,1 Pkt.) gekommen war. Die Ränge vier bis sechs gingen durch Kristijan Ravnik, Aljaz Vodan und Andraz Modic alle an die slowenische Mannschaft.

Für viele der am Donnerstag so weit vorne platzierten Athleten ging es am Freitag nicht in den 2. Durchgang. Unter anderem bereits nach einem Sprung Schluss war für Maximilian Mechler, William Rhoads, Markus Eggenhofer und Clemens Aigner.
 
Grigoli führt Cupwertung an
In der Cupwertung hat sich nach Polen nichts verändert und es führt weiterhin Marco Grigoli aus der Schweiz - der nur im Sommer an FIS Cup-Bewerben teilgenommen hatte - die Wertung mit 350 Punkten an. Zweiter ist Pascal Egloff (SUI; 320 Pkt.) vor dem Slowaken Tomas Zmoray mit 307 Punkten.

Das Finale des FIS Cups soll Ende März in Ruhpolding/GER stattfinden.


Featured Athletes

Weltcup Gesamtstände

Herren
Damen
1KRAFT Stefan AUT1665
2STOCH Kamil POL1524
3TANDE Daniel Andre no1201
4WELLINGER Andreas AUT1161
5KOT Maciej POL985
» Gesamter Stand

FEATURED ATHLETE

Der am 09. Juni 1991 in Limanowa polnische Skispringer Maciej Kot springt für den Verein Start Krokiew Zakopane und bestritt...

Continentalcup-Gesamtstände

Herren
Damen
1AIGNER Clemens AUT1191
2ZUPANCIC Miran slo938
3DEZMAN Nejc slo862
4HUBER Daniel AUT827
5HUBER Stefan AUT702
» Gesamter Stand