Kamil Stoch krönt sich zum Doppel-Olympiasieger

 Samstag, 15. Februar 2014 21:14     Bernadette Brunner

Kamil Stoch
Kamil Stoch Foto: Vanessa Ludwig
Nach Vancouver 2010 gibt es auch bei den Olympischen Winterspielen in Sotschi 2014 einen Doppel-Olympiasieger: Der Pole Kamil Stoch sicherte sich mit 139 und 132,5 Metern bzw. 278,7 Punkten auch von der Großschanze die Goldmedaille. Die Silbermedaille ging sensationell an Noriaki Kasai (139/133,5 m). Am Ende hatte der Japaner nur um 1,3 Punkte das Nachsehen. Bronze heimste Peter Prevc ein, für den es ebenfalls schon die zweite Medaille war.

Infos zum Wettkampf

 
Kasai verfehlte den großen Coup hauchdünn, dennoch ist er mit 41 Jahren nun der älteste Skispringer, der eine Olympiamedaille gewonnen hat. Stoch zeigte sich von seinem Trainingssturz unbeeindruckt und fixierte vor allem mit zwei phänomenalen Landungen seinen zweiten Olympiasieg binnen weniger Tage. Der Slowene Prevc durfte sich auch über sein bereits zweites Edelmetall im Rahmen dieser Spiele freuen. Nach Silber gab es diesmal Bronze (135/131 m; 274,8 Pkt.). Auf Gold fehlten ihm 3,9 Punkte.
 
Freund Vierter
Für Severin Freund reichte es an diesem Tag nur für „Blech“. Mit 138 und 129,5 Metern fehlten ihm 2,6 Punkte auf die Bronzemedaille. Anders Fannemel überzeugte mit Platz fünf und war damit bester Norweger.
 
Diethart, Morgenstern, Wellinger verpassen Finale
Der erste Durchgang, der bei wechselnden Windverhältnissen über die Bühne ging, forderte einige überraschende Opfer. Unter anderem verpassten Tourneesieger Thomas Diethart (32.), Robert Kranjec (37.), Anders Jacobsen (38.), Thomas Morgenstern (40.) und Andreas Wellinger, der den Wettkampf auf dem 45. Platz beendete, das Finale.
 
Stoch bereits Halbzeitführender
Bereits nach dem ersten Durchgang führte der Normalschanzen-Olympiasieger Stoch, der sich mit einem Traumsatz auf 139 Meter und blitzsauberem Telemark erneut in die Favoritenrolle sprang. Nur 2,8 Punkte dahinter platzierte sich der japanische Altmeister Kasai, der ebenfalls einen Sprung auf 139 Meter ablieferte. Lediglich vier Zehntelpunkte mehr an Rückstand wies der beste Deutsche Freund auf. Der Silbermedaillengewinner von der Normalschanze, Prevc, war Vierter nach dem ersten Umlauf. Sein Rückstand auf eine Medaille betrug jedoch schon fast sechs Punkte. Bergisel-Sieger Anssi Koivuranta schien überraschend auf Platz fünf auf – dicht gefolgt vom nächsten Überraschungsmann Gregor Deschwanden aus der Schweiz. Mitfavorit Michael Hayböck fand sich an der neunten Stelle ein und war damit bester Österreicher.
 
Kraus beim zweiten Sprung stark
Dimitry Vassiliev, 25. bei seinem ersten Versuch, erwischte bei seinem zweiten Sprung sehr viel Aufwind und landete erst bei der Tageshöchstweite von 144,5 Metern. Diesen Satz konnte er jedoch nicht stehen, denn er griff bei der Landung in den Schnee, was hohe Abzüge bei den Haltungsnoten zur Folge hatte.  Unmittelbar darauf folgte Marinus Kraus, den es auf 140 Meter trug, und auch postwendend die Führung übernahm. Diese hatte er lange inne, denn am Ende reichte es sogar noch für den sechsten Rang. Auch Gregor Schlierenzauer lieferte im zweiten Durchgang einen besseren Sprung ab. Mit 130,5 Metern verbesserte er sich noch von der 14. auf die siebente Position. Damit überholte er auch noch seinen Teamkollegen Hayböck und schloss das Springen als bester Österreicher ab. Richard Freitag klassierte sich an der 21. Stelle.
 
Japanische Mannschaft bärenstark
Neben Kasai brachten die Japaner mit Daiki Ito (9.) und Reruhi Shimizu (10.) zwei weitere Athleten unter die Top Ten. Der Vierte im Bunde, Taku Takeuchi, wurde 13. Bringen sie beim Teambewerb eine ähnliche Leistung, sind sie zu den absoluten Topfavoriten zu zählen.
 
Vierfach-Olympiasieger Simon Ammann, der nach Durchgang eins nur an der 29. Stelle zu finden war, wurde am Ende 23.
 
Den Abschluss der Olympischen Winterspiele für die Skispringer bildet am Montag der Teambewerb. Los geht es ab 18:15 Uhr.


Weltcup Gesamtstände

Herren
Damen
1FREITAG Richard AUT737
2STOCH Kamil POL733
3WELLINGER Andreas AUT665
4TANDE Daniel Andre no565
5KRAFT Stefan AUT444
» Gesamter Stand

FEATURED ATHLETE

Der am 09. Juni 1991 in Limanowa polnische Skispringer Maciej Kot springt für den Verein Start Krokiew Zakopane und bestritt...

Continentalcup-Gesamtstände

Herren
Damen
1AIGNER Clemens AUT1191
2ZUPANCIC Miran slo938
3DEZMAN Nejc slo862
4HUBER Daniel AUT827
5HUBER Stefan AUT702
» Gesamter Stand