Russland: Hazetdinov und Takanashi erspringen Normalschanzen-Titel

 Montag, 14. Oktober 2013 19:48     Mattias Olafsen

Ilmir Hazetdinov
Ilmir Hazetdinov Foto: Kerstin Kock
In Russland geht es in dieses Tagen im Rahmen der offenen nationalen Meisterschaften von der Olympiaschanze in Sotschi. Die ersten Medaillen gewannen in den Einzelkonkurrenzen von der Normalschanze Sara Takanashi aus Japan sowie Ilmir Hazetdinov.

Infos zum Wettkampf


Die Schanzen der Olympischen Winterspiele 2014 in Sotschi sind in dieser Woche Schauplatz der Russischen Meisterschaften, zu denen der Verband auch alle anderen Skisprung-Nationen eingeladen hatte. Genutzt wurde die Chance im Rahmen der Titelkämpfe die Olympiaschanzen zu testen allerdings nur im Feld der Damen, wo neben Russland auch Italien und Japan vertreten waren. Die restlichen Nationen verzichteten aufgrund eigener nationaler Meisterschaften oder gönnten sich nach den Reisestrapazen der letzten Wochen eine Auszeit vom 'internationalen' Wettkampfgeschehen.

Sara Takanashi gewinnt bei Damen
In der Damenkonkurrenz, die am Sonntagnachmittag über die Bühne ging, wurde Sara Takanashi ihrer Favoritenrolle gerecht. Die Weltcupsiegerin der vergangenen Saison landete jeweils bei 101 Metern und erhielt 252,5 Punkte in der Endabrechnung. "Es war das erste Mal, dass ich an den Russischen Meisterschaften teilgenommen habe. Es war eine große Ehre für mich! Ich wollte die Schanze für die Olympischen Spiele ausprobieren und habe während der letzten Tage viel gelernt", erklärte die Japanerin in der Pressekonferenz.

Mit einem Respektabstand von 34,5 Punkten die Silbermedaille holte Anastasiya Gladysheva, die auf 95 und 92,5 Meter (218 Pkt.) kam. "Ich glaube, dass mein zweiter Platz sehr gut ist", bilanzierte Gladysheva. "Um das Niveau von Takanashi zu erreichen, müssen wir noch sehr hart arbeiten. Ich habe noch nicht viel Erfahrung, aber ich hoffe, dass wir eines Tages die Klänge unserer Hymne an der Schanze hören." Dritte war mit Irina Avvakumova (92/92,5m; 204,5 Pkt.) ebenfalls eine Athletin aus der russischen Mannschaft. Knapp geschlagen geben musste sich die Italienerin Elena Runggaldier, die nach 88,5 und 92 Metern die Bronzemedaille nur um einen Punkt verpasste. Fünfte war Manuela Malsiner (199,5 Pkt.) vor Sofya Tikhonova (197 Pkt.).

Hazetdinov holt Herrentitel
Den Titel der Herren konnte am Montag Ilmir Hazetdinov erspringen. Der Springer vom CPVSM Bashkortostan setzte die Skier bei jeweils 94 Metern auf den Aufsprunghang und erreichte insgesamt 224 Punkte. "Es ist eine große Ehre hier zu gewinnen", so Hazetdinov nach dem Wettkampf. Es ist eine olympische Sprungschanze, so war es wie ein Testwettkampf. Das Gefühl ist überwältigend!" Für Hazetdinov ist es, nach dem Titel im April 2013, bereits die zweite Goldmedaille bei nationalen Titelkämpfen. Auf dem Silberrang landete mit 219,5 Punkten für 94 und 93,5 Meter Anton Kalinitschenko. Nur 0,5 Punkte dahinter folgte Dimitry Vassiliev mit 91 und 95,5 Metern (219 Pkt.). Auf den Rängen vier bis sechs platzierten sich Roman-Sergeevich Trofimov (212,5 Pkt.), Denis Kornilov (210,5 Pkt.) und Dimitry Ipatov.

Noch drei Entscheidungen stehen aus
Die nationalen Meisterschaften in Russland dauern noch bis zum 17. Oktober an. Am Dienstag steht von der Normalschanze noch ein Mixed-Wettkampf an. Am Mittwoch und Donnerstag springen die Herren dann von der großen Anlage noch um den Titel im Einzel und im Team.


Weltcup Gesamtstände

Herren
Damen
1KRAFT Stefan AUT1665
2STOCH Kamil POL1524
3TANDE Daniel Andre no1201
4WELLINGER Andreas AUT1161
5KOT Maciej POL985
» Gesamter Stand

FEATURED ATHLETE

Der am 09. Juni 1991 in Limanowa polnische Skispringer Maciej Kot springt für den Verein Start Krokiew Zakopane und bestritt...

Continentalcup-Gesamtstände

Herren
Damen
1AIGNER Clemens AUT1191
2ZUPANCIC Miran slo938
3DEZMAN Nejc slo862
4HUBER Daniel AUT827
5HUBER Stefan AUT702
» Gesamter Stand