Takanashi verabschiedet sich mit viertem Sieg aus der Sommer-Saison

 Sonntag, 22. September 2013 11:26     Kerstin Kock

Sara Takanashi
Sara Takanashi Foto: Kerstin Kock
Sara Takanashi hat im letzten Sommer-Skispringen der Damen mit hochklassigen Weiten (99/107,5m; 224,7 Pkt.) ihren vierten Sieg in Folge gefeiert. Zweite wurde Katja Pozun aus Slowenien (92,5/95,5m; 222 Pkt.) vor Atsuko Tanaka (93/93m; 216,4 Pkt.) aus Kanada.

Sara Takanashi dominiert die Konkurrenz weiter nach Belieben und feierte beim Sommer-Finale der Skispringerinnen in Almaty den vierten Sieg in Folge. Den Grundstein für ihren Sieg legte die 16-jährige im 1. Wertungsdurchgang, wo sie mit 99 Metern bereits einen Vorsprung von 12,5 Punkten zur Konkurrenz herausspringen konnte. Im Finale musste die Japanerin trotz des großen Vorsprungs aber doch noch einmal um den Sieg zittern: Takanashi war bis auf 107,5 Meter und damit einen halben Meter über ihren Rekord aus dem Jahr 2012 gesegelt, konnte den Sprung aber nicht stehen und musste so große Abzüge in den Haltungsnoten hinnehmen. Dies ließ ihren Vorsprung auf nur 2,7 Punkte schmelzen. Den zweiten Platz und damit ihr drittes Podium in diesem Sommer holte Katja Pozun, die bei ihren Versuchen auf 92,5 und 95,5 Meter (222 Pkt.) gekommen war.

Enge Entscheidung um Platz drei
Richtig eng ging es um den letzten Platz auf dem Podium zu. 0,2 Punkte waren es am Ende, die über die Plätze drei bis fünf entschieden. Durchsetzen konnte sich  Atsuko Tanaka aus Kanada, die jeweils 93 Meter (216,4 Pkt.) gezeigt hatte. Für die Kanadierin ist es gleichzeitig der erste Podiumserfolg ihrer Karriere. Knapp geschlagen geben musste sich mit 216,3 bzw. 216,2 Punkten Eva Logar (SLO) und Coline Mattel (FRA), die auf den Rängen vier und fünf landeten.

Kykkänen wieder vorn dabei, Sloweninnen stark
Ihre gute Spätform konnte mit dem sechsten Platz Julia Kykkänen bestätigen. Zeitweise war für die Finnin sogar mehr drin gewesen: Kykkänen hatte zur Halbzeit mit 95 Metern auf dritten Rang gelegen, konnte diesen aber nach 92 Metern und hohen Abzügen in Windkompensation nicht halten.

Mannschaftlich wieder ganz stark waren die Springerinnen aus Slowenien. Neben Katja Pozun und Eva Logar erreichten heute auch Maja Vtic (8.) und Spela Rogelj (10.) einen Platz unter den besten Zehn. Punkten konnte auch die fünfte Starterin, Ursa Bogataj, mit Rang 17.

Verstecken brauchten sich auch die Japanerinnen nicht. Neben Sara Takanashi konnten aus ihren Reihen heute Yurina Yamada und Kaori Iwabuchi, die gerade erst eine schwere Verletzung hinter sich hat, mit den Positionen elf und zwölf überzeugen. Ohne Punkte blieben indes Seiko Koasa und Yoshiko Kasai.

Deutsche Springerinnen in den Top 15
Die beiden deutschen Starterinnen Melanie Faißt und Svenja Würth konnten auch heute nicht um die ganz vorderen Plätze mitspringen. Für sie endete der letzte Wettkampf des Sommers auf den Positionen 13 und 14.

Takanashi souverän zu Gesamtsieg
In der Gesamtwertung – in der Takanashi bereits gestern uneinholbar als Gesamtsiegerin feststand - kommt Takanashi nach sechs Wettkämpfen auf insgesamt 525 Punkte. Beeindruckend: Die Japanerin stand in fünf der sechs Bewerbe auf dem Treppchen und musste nur in Courchevel mit Rang fünf eine 'Schlappe' hinnehmen. Platz zwei holt Coline Mattel, die auf 334 Zähler kommt. Dritte ist Katja Pozun mit 286 Punkten.

Für die Ladies geht es jetzt in eine zweimonatige Wettkampfpause, ehe am 06. Dezember 2013 in Lillehammer/NOR das erste Skispringen im Weltcup-Winter 2013/2014 ansteht.


Weltcup Gesamtstände

Herren
Damen
1FREITAG Richard AUT550
2WELLINGER Andreas AUT399
3TANDE Daniel Andre no356
4STOCH Kamil POL323
5KRAFT Stefan AUT292
» Gesamter Stand

FEATURED ATHLETE

Der am 09. Juni 1991 in Limanowa polnische Skispringer Maciej Kot springt für den Verein Start Krokiew Zakopane und bestritt...

Continentalcup-Gesamtstände

Herren
Damen
1AIGNER Clemens AUT1191
2ZUPANCIC Miran slo938
3DEZMAN Nejc slo862
4HUBER Daniel AUT827
5HUBER Stefan AUT702
» Gesamter Stand